· 

FM Nagy - Hofegger

Geza Maroczy - Siegbert Tarrasch

San Sebastian 1911

 

Maroczy am Zug verpasste in dieser berühmten Partie, die in vielen Endspielbüchern zitiert wird, an dieser Stelle die Siegfortsetzung

 

44. Th2:! Kh2:  45. Ka6! (nur das gewinnt)

 

In Nagy-Hofegger kam es zum gleichen Motiv bei noch deutlich inhaltsreicherer Stellung:

 

Nagy - Hofegger, Wien 2017
Stellung nach 55. Kb6

 

Mit Kenntnis des o.a. Endspielmotivs spielt man hier wohl sofort 55. ... Kh2 und gewinnt leicht. 55. ... a5 ist eine Nebenlösung, wenn man anschließend den König auf die a-Linie stellt.

 

In der Partie folgte 55. ... h2? 56. Ka6: Kg2 57. a4 h1D und bald remis. Auch 57. ... g3 hilft nicht, es entsteht dann ...

 

 

... eine Stellung mit D gegen T+B, die auch nicht zu gewinnen ist. Denn wenn der T geschlagen wird, kann Weiß a7 ziehen. Versuche des sK in die Gewinnzone zu kommen, werden einfach vom Turm durch Schachs gestört.  

Spielabend Donnerstags im Motel Baden 

Jugend ab 18 Uhr

Turniere ab 19:30 Uhr

(Termine jeweils nach Vorankündigung)